Erfolgreicher Abschluss des Forschungsvorhabens VR2WEB

02.03.2020

©iStockphoto/Lightcome 

Nach zweieinhalb Jahren intensiver Forschung im Bereich der virtuellen Realität (Virtual Reality, VR) markierten zwei beeindruckende Abschlusstermine bei der Emschergenossenschaft den Abschluss des sehr erfolgreichen Forschungsvorhabens VR2WEB. Das durch den Europäischen Förderfund für Regionale Entwicklung (EFRE) geförderte Projekt behandelte die Umsetzung einer interaktiven, virtuell immersiven Webkonferenz – einer Multiuser-Umgebung in der virtuellen Realität, in der sich die Projektbeteiligten eines Bauvorhabens standortübergreifend gemeinsam im virtuellen 3D-Modell treffen und Herausforderungen der Planung besprechen können.

Ein wesentlicher Arbeitsschritt für die erfolgreiche Bearbeitung des Forschungsvorhabens seitens HOCHTIEF ViCon war die Erarbeitung praxisorientierter Anwendungsfälle, die die Anwendung von VR in der Bauindustrie erst ermöglichen. Neben Bemusterungs- oder Einrichtungsvarianten können beispielsweise Planungs- und Koordinationsbesprechungen durchgeführt werden. Besondere Highlights waren die Umsetzung verschiedener Trainingsszenarien (z.B. Wartungsabläufe) und die Simulation der Evakuierung eines Pumpwerks, die noch vor Fertigstellung des Gebäudes geübt werden können.

Um diese Anwendungsfälle umsetzen zu können, mussten zunächst passende Funktionen für die VR-Umgebung realisiert und als Interaktionsmuster bereitgestellt werden. Neben der fehler- und verlustfreien Übertragung der im Planungsmodell enthaltenen BIM-Informationen in die virtuelle Realität, wurden daher Methoden entwickelt, um diese anwenderfreundlich abrufen zu können. Darüber hinaus wurden weitere Funktionen, wie die Einbindung von Live-Sensordaten und die Integration von nativen Punktwolken entwickelt, die nun in weiteren, praxisorientierten Anwendungsfällen zur Verfügung gestellt werden sollen.

Das Forschungsvorhaben ist mit der erfolgreichen Pilotierung zweier großer infrastruktureller Bauvorhaben der Emschergenossenschaft inhaltlich abgeschlossen. Feedback und Ideen aus laufenden Projekten fließen aber weiterhin in die Optimierung und Weiterentwicklung ein, sodass Virtual Reality (und auch Augmented Reality) unseren Kunden in den kommenden Monaten als zusätzliche Serviceleistung zur Verfügung gestellt werden kann.

©HHVISION 

Weitere News |

Sie möchten noch mehr erfahren?

Hier gelangen Sie zu weiteren interessanten News aus der Welt von HOCHTIEF ViCon

Zur Übersicht
BIM WIKI |

Was genau ist eigentlich BIM?

Hier gelangen Sie zu Informationen rund um das Thema BIM.

Mehr erfahren
BIM Training |

Hier gelangen Sie zu Informationen rund um das Thema BIM Training und zur Anmeldung.

Mehr erfahren